Ankündigung Regelwerk | Ankündigungen und Neuerungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Information: Gäste haben nur einen eingeschränkten Zugriff auf das Forum. Dies betrifft insbesondere die sichtbaren Foren. Du kannst dir einen Forenaccount im Control Panel erstellen.

Als Gast kannst du dennoch einen Entbannantrag erstellen. Sobald du einen Thread erstellst, muss dieser manuell von einem Moderator freigegeben werden, vorher ist der Antrag für dich nicht sichtbar (also keine Panik, wenn eine Fehlermeldung erscheint).

Regelwerke und Richtlinien der Regierung (Beamtenregelwerk, Straßenverkehrsordnung..) findest du unter diesem Link.

  • 5 Mai 2016

    Regelwerk schrieb:

    Alle Arten von Modifikationen, welche dem Spieler einen unfairen Vorteil verschaffen, gelten als Cheats und sind daher verboten.
    Widescreen MOD ist nun offiziell verboten, da man durch den Mod keine HP verliert und damit aufnehmen kann.

    Wer den Mod benutzt, wird mit dem Grund Cheater gesperrt.
  • 13 Juni 2016

    Regelwerk schrieb:

    Das Angreifen von gegnerischen Fraktionsmitgliedern in und unmittelbar an ihrer Basis ist während eines Gangfights ebenfalls verboten!
    Das Team hat einstimmig beschlossen das Baserape während eines laufenden Gangfights verboten sind!


    Du brauchst Hilfe, Ingame, Forum oder Ts3?
    Schreib mir eine Nachricht, ich versuche so schnell wie möglich zu helfen!
    Klicke hier und dir wird geholfen ;)

    Grüße

    Wilson_Wayne
    Administrator
  • 24 Juli 2016

    Regelwerk schrieb:

    1. Offline-, Escape-, Desktop-, Interior- und Selbstmordflucht, um einer unangenehmen Situation zu entgehen. Das Betreten eines Gebäudes welches abgeschlossen werden kann, ist während eines aktiven Kampfes ist untersagt. Als Interior werden Gebäude und ggf. zugehörige, vollständig abgegrenzte Komplexe bezeichnet. Ein Kampf endet, wenn der Angreifer 10 Sekunden lang nicht mehr angegriffen hat.
    Das Team hat einstimmig beschlossen, das Regelwerk bzgl. Interior-Flucht anzupassen.
    Demnach ist es nur noch untersagt, in ein Gebäude oder in eine Base zu flüchten, welches abgeschlossen werden kann.

    Beispiele

    Verboten während eines aktiven Kampfes;
    • Das Betreten eines privaten Spieler Hauses, unabhängig ob es zu- oder aufgeschlossen ist.
    • Das Betreten einer Base, die vollständig umzäunt mit einem Tor ist, unabhängig ob das Tor für den Angreifer geöffnet bleibt.


    Nun erlaubt während eines aktiven Kampfes;
    • Das Betreten eines öffentlichen Gebäudes (Bank, Burger Shot, LSPD -> Jedoch nur den öffentlichen Abschnitt, hier zählt es zu Interior Flucht, sobald man durch das Tor geht).
    Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.
  • 26 Juli 2016

    Um Unklarheiten bzgl. "Baserape" während eines Gangfights aus dem Weg zu räumen, aktualisieren wir diese Regel.
    Das Update wird am 26. Juli 2016, 06:00 Uhr auf den Server eingespielt, die Regelwerke werden anschließend angepasst.

    Kurzfassung der Regel, die ab dem oben genannten Datum wirksam sind:
    • Beteiligte Gangs an einem Gangfight erhalten eine "blinkende" No-DM-Zone um die Basis.
    • Die No-DM-Zone ist quadratisch mit einer festen Größe von 6.400m² um das Fraktionshaus.
    • In dieser Zone herrscht absolutes Deathmatch verbot:
      • Polizeibeamte dürfen ihren Dienst nachgehen an nicht-Mitglieder der Fraktionsbase.
      • Spieler die nicht Mitglied der Fraktionsbase sind und in diese Zone flüchten, dürfen dennoch getötet werden.
    • Einfach formuliert:
      • Jeder Spieler in dieser Zone erhält den normalen Bonus einer "No-DM-Zone".
      • Mitglieder der Fraktion, dessen Base sich in dieser "No-DM-Zone" befindet, genießen absolute Immunität:
        • Dürfen nicht angegriffen werden.
        • Dürfen nicht entführt werden.
        • Dürfen nicht verhaftet werden.
        • usw..


    Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.
  • 31 Juli 2016

    Das Hacken von Wanteds als Wheelman auf einem Dach ist nicht möglich, da das Fahrzeug nicht ohne nutzen von Bugs an diese Stelle befördert werden kann. Aus diesem Anlass Informieren wir euch, dass alle beteiligten an diesem Vorgang (Wheelman + betroffene Personen im Fahrzeug) eine Verwarnung wegen "Buguse" erhalten.
    Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.
  • 19 Oktober 2016

    Guten Abend,

    Jobfahrzeuge sind, wie sich einige schon denken können, zum Jobben da und nicht um Eingänge von Gangfight-Gebieten o.Ä. zu versperren.
    Jobfahrzeuge, die für solche Zwecke ausgenutzt werden, werden fortan ohne Ausnahmen respawnt und der letzte Fahrer ggf. dafür sanktioniert.

    Grüße,

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von micheL ()




  • Ergebnisse der Adminsitzung - 06.11.2016




    Fraktionssperre bei Flugbots o.Ä.


    • Spieler, die aufgrund von Laufscripts, Zug- oder Flugbots gesperrt werden erhalten keine Fraktionssperren mehr.

    Schießen mit Antispawnkill & Schießen auf Antispawnkill


    • Das Schießen mit Anti-Spawnschutz wird nicht mehr sanktioniert.
      • Sollte ein Spieler mit Anti-Spawnschutz anfangen zu schießen darf dieser natürlich zurück beschossen werden.
    • Das Schießen auf Spieler mit Anti-Spawnschutz wird weiterhin sanktioniert, allerdings wird die Strafe auf 30 Minuten Prison reduziert.

    DM in No-Dm Zone (Gangfightstörung)


    • Spieler, die sich in einer No-Dm Zone um eine Fraktionsbase aufhalten, und nicht am Gangfight beteiligt sind werden für das Beschießen anderen unbeteiligter Spieler nicht mehr sanktioniert.
    • Für am Gangfight beteiligte Spieler gilt weiterhin striktes DM-Verbot in dieser Zone!

    Interiorflucht


    • Wenn ein Beamter vor einem Wheelman in die Garage flüchtet ist dies keine Interiorflucht, es muss ein Kampf bzw. Beschuss stattgefunden haben.


    Grüße,
    Adminteam

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von micheL ()

  • Guten Tag,

    da es gehäuft zu Unklarheiten bezüglich des Tötens eines Ladenräubers gekommen ist: Rebellen dürfen sich nicht gegenseitig angreifen.
    Es gelten auch hier die normalen DM Regeln. Gangs/Mafien dürfen sich angreifen und Cops nur auf Rebellen mit Wanteds oder bei Selbstverteidigung schießen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Das Adminteam









    Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat. - William Somerset Maugham
  • 30.11.2016, 23:30 Uhr


    Deathmatch


    Regelwerk schrieb:

    11. Mitglieder einer Fraktion / Crew dürfen anderen Mitgliedern ihrer eigenen Fraktion / Crew helfen (Crew Mitglieder sind immer in der Nachweispflicht). Wheelmen dürfen ihren Kunden im Fall von Beschuss helfen.
    Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.
  • 05.01.2017, 23:54 Uhr

    Deathmatch

    Regelwerk schrieb:

    11. Mitglieder einer Fraktion / Crew dürfen anderen Mitgliedern ihrer eigenen Fraktion / Crew helfen (Crew Mitglieder sind immer in der Nachweispflicht). Wheelmen dürfen ihren Kunden im Fall von Beschuss helfen.

    Unrealistisches Verhalten

    Regelwerk schrieb:

    11. Automatische Keybinder, welche einen unfairen Vorteil verschaffen. Konkret sind beispielsweise Keybinder gemeint, welche Strecken vollkommen automatisch abfahren. Dies gilt ebenfalls für Keybinder die durch das berechnen oder zählen von z.b. MauMaukarten einen Vorteil verschaffen, Killzähler sind davon ausgeschlossen. Bei Unklarheiten kann man sich bei einem Administrator erkundigen.


    Verbotene Keybinder: Verwarnung, 120 Minuten Prison, ggf. Geld-, Skill- bzw. Kill-Reset oder permanente Account Sperre.
    Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.